48/2012: Feiern Atheisten eigentlich Weihnachten? UND WIE!

26.11.2012
Feiern Atheisten eigentlich Weihnachten? UND WIE!

Liebe Freundinnen und Freunde!

Erstmals konnten wir in Dresden Veranstaltungen für einen „ATHventsmonat“ zusammenstellen. Mehr dazu in diesem Newsletter. Er beginnt – wie immer – mit der…

Übersicht
1. Termine
2. 63 Jahre Grundgesetz – 0 Jahre Trennung von Staat und Kirche?!
3. Poetryslam „aber:glaube?“ in einer ATHvent-Sonderausgabe
4. „Isch geh Schulhof“ mit Philipp Möller
5. Weltuntergang-Aftershow-Party
6. Nachhaltig Geld verpulvern
7. Fundstücke auf unserer facebook-Seite

1. Termine

63 Jahre Grundgesetz – 0 Jahre Trennung von Kirche und Staat?!
Mi, 28. November 2012, 19.30 Uhr
Rathaus Dresden, Lichthof
Achtung: Der Stammtisch entfällt!

Poetryslam „aber:glaube“
ATHvent-Special!
Fr, 7. Dezember 2012, 20 Uhr
St.-Pauli-Salon, Hechtstr. 32 HH

Autorenlesung & Diskussion
Philipp Möller: „Isch geh Schulhof“
Do, 13. Dezember 2012, 20 Uhr
Thalia Kino, Görlitzer Str. 6

Weltuntergang-Aftershow-Party
Fr, 21. Dezember 2012
Weitere Infos in Kürze!

Gottlos-Glücklich-Stammtisch
Mi, 30. Januar 2013, NEU: 19 Uhr!!!
Café Neustadt, Bautzner/Ecke Pulsnitzer Straße
Details: http://www.gbsdresden.de/?page_id=24

2. 63 Jahre Grundgesetz – 0 Jahre Trennung von Staat und Kirche?!

In der Bundesrepublik Deutschland sind nach dem Grundgesetz Staat und Kirche getrennt. Es geht dabei auf die Errungenschaften der Weimarer Reichsverfassung zurück. Der Staat ist seither zu weltanschaulicher Neutralität verpflichtet, es gibt keine Staatskirche mehr, und es besteht die Freiheit der Religion und Weltanschauung. Gleichwohl wurden im Grundgesetz die Rechte der Kirchen besonders hervorgehoben. So ist der Religionsunterricht an öffentlichen Schulen garantiert und ebenso zum Beispiel die Militärseelsorge. Der Verfassungsauftrag zur Ablösung der Staatsleistungen an die Kirchen wurde bislang nicht erfüllt.
Am 28.11.12 wollen wir ab 19.30 Uhr bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion den aktuellen Stand der laizistischen Bewegung in der Bundesrepublik Deutschland mit Ihnen gemeinsam erörtern.
Details: http://www.gbsdresden.de/?page_id=1941

3. Poetryslam „aber:glaube?“ in einer ATHvent-Sonderausgabe

An irgendetwas muss man glauben. Nicht alles lässt sich rational erklären und durchdringen. Schließlich machen gewisse Annahmen das Leben leichter und auf einiges, was einem erzählt wird, muss man sich irgendwie verlassen können. Nur scheint manches schlicht glaubwürdiger als anderes. Für viele Aspekte religiösen Glaubens bietet Wissenschaft deutlich plausiblere Erklärungen an. Und an manchem Glauben hängt man eher aus romantischer Neigung oder sozialer Konvention als aus Überzeugung.
Wie halten es unsere Poetinnen und Poeten mit dem alltäglichen und dem religiösen (Aber-) Glauben? Wir wollen’s wissen – und das schon zum DRITTEN Mal! Diesmal in einer ATHvent-Sonderausgabe und wieder im
St.-Pauli-Salon, dem ehemaligen “Club Hecht”.
Details:http://www.gbsdresden.de/?page_id=1921

4. „Isch geh Schulhof“ mit Philipp Möller

Aushilfslehrer? Ein lockerer Job, denkt Philipp Möller – bis zur ersten Stunde in seiner neuen Klasse: Musikstunden erinnern an DSDS, hyperaktive Kids flippen ohne ihre Tabletten aus und zum Frühstück gibt es Fastfood vom Vortag. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant und berührend, und dabei immer wieder urkomisch.
»Heute ist Klassenausflug. Bowlen – damit die Kinder sich endlich mal so richtig austoben können. Als ich den Klassenraum betrete, stürmen die ersten schon auf mich zu. “Herr Mülla, iebergeil!”, ruft Ümit. “Isch mache Strike, ja? Schwöre, schmache eine Strike!” Mit wilden Bowling-Trockenübungen steht er vor mir. Wenn er nachher tatsächlich so bowlt, nehme ich mir besser einen Helm mit.«

Der Erstling von Philipp Möller ist derzeit auf Platz 1 in der Kategorie Sachbuch der Spiegel-Bestseller-Liste. Der Autor steht Ihnen an diesem Abend zusammen mit dem Dresdner Oberstudiendirektor Frank Haubold (Gymnasium Klotzsche) auch zur Diskussion zu Verfügung stehen!
Details: http://www.gbsdresden.de/?page_id=1947

5. Weltuntergang-Aftershow-Party

Auf die Entrückung folgt die Party der Verbliebenen 😉
21.13 Uhr, Little Creatures, Louisenstr. 45

Weitere Infos folgen in Kürze!

6. Nachhaltig Geld verpulvern

100 x 10 €: Mehr erreichen!Wer kennt ihn nicht, den Slogan „Brot statt Böller“! Für die geistige Nahrung wollen wir auch im kommenden Jahr wieder sorgen – mit Veranstaltungen, Aktionen und einem Vereinsbüro als öffentlicher Anlaufstelle. Klappt aber nur mit regelmäßiger Unterstützung! Getreu der Maßgabe „Mehr erreichen“ freuen wir uns über regelmäßige und unregelmäßige Spenden. 98 Menschen, die 10 Euro im Monat spenden, brauchen wir noch!

7. Fundstücke auf unserer facebook-Seite

Ein großer Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit findet auf unserer facebook-Seite statt. Wer dort nicht angemeldet ist, findet alle unsere Veröffentlichungen („Postings“) unter www.gbsDresden.de > News > Blog!

Wir wünschen einen guten Start in den mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht letzten Monat des Jahres und freuen uns auf zahlreiches Wiedersehen bei unseren Veranstaltungen! Zum „Gottlos-Glücklich-Stammtisch“ treffen wir uns übrigens erst 2013 wieder.

Herzliche Grüße vom Team der
gbs Dresden
Gesellschaft zur Förderung von Aufklärung,
Humanismus und Religions-Freiheit e.V.

Über Michael Brade

Schatzmeister
Dieser Beitrag wurde unter Newsletter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.