Statements

Politik und Gesellschaft

Den Seinen gibt’s der Herr vom Staat
Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz (GerDiA)

Statement und Aufruf zum 13. Februar 2013

Bildung und Aufklärung

Religion in unserer Zeit
Atheist… Na und?
Religionsfreie Zone – Auftrag erfolgreich?
Ostern und der „Anführer der Gegenveranstaltung“

Staatskirchen- und andere Verträge

Seit Mitte der 90er Jahre hat auch der Freistaat Sachsen, nach dem Vorbild westdeutscher Staatskirchenverträge, Knebelverträge mit den zwei großen Kirchen in Deutschland abgeschlossen. Da die Inhalte wohl noch nicht allen bekannt sind möchten wir den Platz hier nutzen um die Verträge noch einmal für alle Interessierten zugänglich zu machen. Von den Konsequenzen die aus den Verträgen erwachsen sind, sind wir alle tagtäglich betroffen. Lesen Sie in welchen Gebieten von Gesellschaft, Politik, Rundfunk, Bildung usw. sich die beiden Kirchen Mitspracherechte und Privilegien gesichert haben. Beide Links führen zu pdf-Dokumenten des Bundesministeriums des Innern.
Vertrag zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Freistaat Sachsen vom 2. Juli 1996
Vertrag des Freistaates Sachsen mit den ev. Landeskirchen im Freistaat Sachsen vom 24. März 1994

Der 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte. Aber mindestens einmal im Monat sollte man sich die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte auch zwischendurch ruhig mal durchlesen – das schärft das Bewußtsein im Alltag für die Dinge, wie sie eigentlich sein sollten:
Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Übereinkommen über die Rechte des Kindes

Zu guter Letzt und der Vollständigkeit halber hier die EU-Grundrechtecharta:
Charta der Grundrechte der Europäischen Union

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.